#157515

DAN Kurse

 

Das Divers Alert Network, kurz DAN, ist eine gemeinnützige Organisation, die Tauchern mit fachlich fundierten Informationen und Ratschlägen zur Seite steht. Die Unterstützung basiert auf den jeweils bekannten Tatsachen der Medizin. Die ursprüngliche und vorrangige Aufgabe von DAN ist es, Betroffenen bei Tauchunfällen mit Rat und Tat zu Seite zu stehen, sowie an Maßnahmen zur Vermeidung von  Tauchunfällen zu arbeiten und die Tauchsicherheit zu fördern.

Das 1992 von DAN gestartete Ausbildungsprogramm zur Sauerstoff-Soforthilfe ist heute weltweiter Maßstab für eine Soforthilfe bei Tauchunfällen und es hat sich in unzählbaren Fällen bewährt. Alle Kurse sind durch die Tauchsportverbände anerkannt!



Für den Bereich der Tauchmedizin, der ersten Hilfe auch für Tauchunfälle sowie bei Verletzungen duruch Meerestiere bilden wir selber seit 2011 aus.

 

Die Geschichte von DAN

 

DAN Europe, DAN America, DAN Japan, DAN Asia, DAN Southern Africa. Werfen wir einen Blick auf die Geschichte eines weltweit tätigen und immer noch wachsenden Verbandes.

 

DAN Europe wurde 1983 von Dr. Alessandro Marroni unter dem Namen 'International Diving Assistance' (IDA) gegründet und errichtete das erste, als Mitgliederorganisation aufgebaute, 24 Stunden am Tag erreichbare System zum Management von Tauchnotfällen, das seinen Mitgliedern von Anfang an zugleich spezielle Versicherungsleistungen bot.

Ungefähr zur gleichen Zeit, 1980, formierte sich auf der anderen Seite des Atlantiks am Duke University Medical Center in den USA unter der Führung von Peter B. Bennett 'DAN America', anfangs unter dem Namen 'Diving Accident Network'.

1984 wurde in Australien und Neuseeland von Dr. Des Gorman und Dr. 'Fred' Gillian der 'Diver Emergency Service' ins Leben gerufen, und 1987 begann unter der Leitung von Prof. Yoshihiro Mano von der medizinischen Fakultät der Universität Tokyo das 'Civil Alert Network' in Japan, Hilfeleistungen für Tauchnotfälle zu organisieren.

Die vier Organisationen arbeiteten zwar zuerst unabhängig voneinander und kooperierten noch nicht; dennoch trugen sie alle zur Tauchsicherheit bei, indem sie vergleichbare 24-Stunden-Notrufzentralen für Tauchnotfälle und – unabhängig von Notfällen – einen tauchmedizinischen Beratungsservice boten. Bei einem Tauchunfall standen tauchmedizinische Spezialisten zur Verfügung, um dem verletzten Taucher zur Seite zu stehen, sich mit den Notfallmedizinern vor Ort zu beraten und den Krankentransport und die Behandlung zu koordinieren sowie die bestmögliche Betreuung sicherzustellen.

Auch auf anderen wichtigen Handlungsfeldern betätigten sich die vier Organisationen auf ähnliche Weise und mit überraschend ähnlichen Ergebnissen: Die regelmäßige Erfassung von Tauchunfalldaten oder die Erstellung von regelmäßigen Statistiken über Sporttauchunfälle.

Es zeichnete sich zunehmend ein Bedarf für eine Organisation ab, die allen Tauchern zur Verfügung stehen würde, wo immer auf der Welt sie auch tauchen mögen, und während eines historischen Treffens im Februar 1991 in der heutigen DAN Zentrale in Durham, North Carolina, USA, wurde ein Prozess in Gang gesetzt, mit dem Ziel, das 'International DAN' aufzubauen.



DESHALB...

Ihr könnt euch bei mir weitere Informationen einholen und euch auch anmelden.